Märkisches Gesprächsforum - Stiftung Brandenburg

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Projekte

PROJEKTE

Vorträge


Seit 2002 bieten die Stiftung Brandenburg und der Haus Brandenburg-Freundeskreis e. V. in loser Folge Vorträge mit Diskussionen zu kulturellen, wissenschaftlichen und geschichtlichen Themenfeldern an — das "Märkische Gesprächsforum".

Themen waren unter anderem:

Das Oderbruch als friderizianische Kulturlandschaft

(Dr. Reinhard Schmook. Bad Freienwalde)


Die Westverschiebung Polens – getrennte oder gemeinsame Geschichte?

(Dr. Hanna Nogossek, Berlin, und Dr. Krzystof Wojciechowski, Frankfurt (Oder)-Słubice)


Streben nach Glückseligkeit – eine Erinnerung an den Aufklärer Gotthilf Samuel Steinbart aus Züllichau

(Prof. Dr. Gerhard Sprenger, Berlin)

Literatur und Revolution in Landsberg, Eduard Boas und seine dichterischen Feldzüge
(Dr. Martin A. Völker, Berlin)


Das Dokumentationszentrum der Bundesstiftung Flucht, Vertreibung, Versöhnung. Ein Werkstattbericht.
(Dr. Andreas Kossert, Berlin)
Der arme Kauz aus Brandenburg, Heinrich von Kleist
(Dr. Wolfgang de Bruyn, Frankfurt (Oder))
Öffentlich oder privat?
Nutzungskonzepte für historische Bauten in der Neumark.
(Gerhard Weiduschat, Berlin)
Was lernen Brandenburger Schülerinnen und Schüler über das Nachbarland Polen?
(Dr. Martina Münch, Potsdam)

Schlösser und Herrenhäuser in der Neumark
(Dr. Markus Jager, Berlin)


Aktuelle Termine erfahren Sie hier auf der Webseite unter Veranstaltungen
Die Teilnahme an den Vorträgen und Diskussionen ist kostenlos.

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü